Ihr Beitrag zum Umweltschutz

Nanotechnologie gestalten

Es ist nun mal eine Tatsache: Umweltprobleme machen vor Grenzen nicht halt und die Folgen der Umweltzerstörung breiten sich grenzenlos aus. Ebenso ist ohne ökologische Kosten - kein Produkt , keine Technologie zu haben.
Der Nanotechnologie kommt in diesem Zusammenhang, als eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts eine große Bedeutung zu. Chemikalien, künstlich auf Nanogröße verkleinert, haben völlig andere Eigenschaften als dieselben Stoffe in größerer Form. Ihre Eigenschaften verändern sich, weil Nanopartikel im Vergleich zu größeren Teilchen bei gleicher Masse eine enorm vergrößerte Oberfläche aufweisen. Sie können eine andere Farbe, andere Löslichkeit oder andere elektrische Eigenschaften besitzen.

Was bedeutet „Nano“?

Der Begriff "nano" kommt aus dem Griechischen und bedeutet Zwerg. Ein Nanometer (nm) ist ein Milliardstel eines Meters. Ein DNS-Strang ist 2,5 Nanometer, ein Proteinmolekül 5 Nanometer, ein rotes Blutkörperchen 7.000 Nanometer und ein menschliches Haar 80.000 Nanometer breit. Zum Vergleich: Ein Nanopartikel verhält sich in der Größe zu einem Fußball wie der Fußball zur Erde.
Durch die stark verkleinerte Partikelgröße kommt es bei Stoffen in Nanoform zu grundlegenden Änderungen der physikalisch-chemischen Eigenschaften. Im Vergleich zu größeren Partikeln gleicher chemischer Zusammensetzung weisen Nanoteilchen eine höhere chemische Reaktivität, eine größere biologische Aktivität und ein stärkeres katalytisches Verhalten auf. Ursache dafür ist die bei gleichbleibendem Gesamtvolumen stark vergrößerte Oberfläche von Nano-Stoffen.
Nanomaterialien verhalten sich anders als größere Teilchen der gleichen Substanz. Das macht sie für die Entwicklung neuer Produkte so interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.