Stark verbessertes Additiv für Dieselpartikelfilter

JLM stellt stark verbessertes Additiv für Dieselpartikelfilter vor

Diesel DPF Refill Fluid ist eine universelle Alternative zu markengebundenen Flüssigkeiten.

Um die regelmäßige Regeneration der im Partikelfilter angesammelten Rußpartikel zu verbessern, sind einige Fahrzeuge  mit einem Dosier-System für ein Partikelfilter-Additiv ausgestattet.

Das Dosier-System hat einen kleinen Tank oder einen Beutel, der während der gesamten Lebensdauer des Fahrzeugs einige Male aufgefüllt werden muss.

JLM Diesel DPF Refill Fluid eignet sich für viele Dieselmodelle von verschiedenen Herstellern wie Peugeot, Citroen, Ford, Volvo, Fiat, Lancia, Mazda, Volkswagen, Skoda und Mini.

Das JLM DPF Refill Fluid kann als Alternative zu allen von den Hersteller angebotenen Originalteile-Nummern verwendet werden (u. A. PSA Particulate Fluid 973665, 997995, 973685,973686, C973685, C973686,Ford Particulate Fluid 1337646, VW, Skoda, Mini).

Diesel DPF Refill Fluid debütierte auf der Automechanika in Frankfurt, einer maßgeblichen Messe, die jedes Jahr zwischen dem 16. und 20. September stattfindet.

Diese Flüssigkeit ist in 1 l-Packungen erhältlich. In Kombination mit der Füllvorrichtung JLM DPF Refill Kit lassen sich Additivtanks bzw. -beutel in den Fahrzeugen problemlos auffüllen. Bei Fahrzeugen mit Additivbeutel entfällt dadurch ein Austausch des Beutels.

“Aufgrund der Entwicklung und Herstellung in Eigenregie konnten die Entwickler von JLM die Verpackung praxisgerecht maßschneidern”, erklärte dazu Gilbert Groot, CEO von JLM Lubricants B.V. „Außerdem können wir dadurch den Preis exakt an die Nachfrage des Marktes anpassen. Dank der deutlich verbesserten Positionierung des Produkts erwarten wir eine deutliche Absatzsteigerung im universellen, markenfreien Segment.“

 "JLM Lubricants arbeitet für eine schadstoffarme, effiziente Mobilität. Wir entwickeln nachweislich wirkungsvolle Produkte, die Verbrennungsmotoren in Topform halten. Unsere Kraftstoffadditive beugen vor und beheben Probleme. Wir liefern Produkte höchster Qualität für den Profi in der Kfz-Branche."

Beitrag übernommen von der Webseite der JLM Lubricants B.V.

Dipl.Ing. Erich Siara
Krakower Str. 4a
18292 Kuchelmiß

Webseite: https://sipa-online.de 

Wie Dieselpartikelfilter arbeiten

Wie Dieselpartikel Filter arbeiten

 Wie jeder Filter, filtern oder fangen Dieselpartikel Filter Verschmutzungen ein. In diesem Fall gefährliche Dieselrußpartikel, so dass sie regelmäßig gereinigt werden müssen, um die Leistung aufrecht zu erhalten. Der Dieselpartikelfilter (DPF) muss regelmäßig durch einen Prozess, welcher Erneuerung genannt wird, regeneriert werden. Dieses efolgt durch eine aktive, passive oder gezwungene Regeneration. Der angesammelte Ruß wird bei hoher Temperatur (ca. 600 °C) verbrannt und hintelässt nur einen Rückstand an Asche. Somit wird der Filter regeneriet, so dass dieser wieder mehr Schadstoffe des Motors aufnehmen/filtern kann.

DPF Filter Typen

PSA Fahrzeuge (Citroën, Peugeot, auch einige Fordmodelle, Volvo) PSA Fahrzeuge haben ein aktives, eingebautes System mit eigenem Tank- und Pumpsystem, welches automatisch die richtige Menge des Addititvs dem Dieselkraftstoff zufügt. Dieser aktive Typ ist auf ein Kraftstoffadditiv angewiesen, um die Brenntemperatur der Rußpartikel niedrig zu halten. Durch das Motorsteuerungssystem wird der Füllstand des Filters mit Sensoren überwacht und dieses löst eine Filtererneuerung durch veränderte Motoreinstellungen und Kraftstoffeinstellungen aus. Dieses Additiv wird in einem separaten Tank gelagert und wird automatisch dem Kraftstoff beim Tanken beigemischt. Dieses System wird über einen speziellen Additivtank versorgt.

  • Für diese Fahrzeugtypen mit eingebautem Dosierungssystem hat JLM das JLM Refill Fluid entwickelt. Diese sollte nur von Mechanikern verwendet/aufgfüllt werden und auch nur Austausch gegen die entsprechen aufgeführten Verleichsnummer in der JLM Refill Fluid Broschüre.

Aktive Regeneration

Das aktive System ermittelt eine Filterfüllgrenze. Sensoren erfassen den Abgas-Rückdruck oder den Rußfüllstand des Filters , so dass aktivierende Zeitkorrekturen bei der Kraftstoffeinspritzung, welche die Abgastemperatur erhöhen, die Verbrennung des Rußes und somit die Erneuerung bzw. Reinigung des Filters einleiten.

Abhängig von der Fahrzeugmarke, kann dieser Typ der DPF Regenerierung je nach elektronischer Progammiereung eines Fahrzeugs alle 400-600 Kilometer,abhängig vom Gebrauch des Fahrzeugs angewendet werden. Die Anwendung dauert ca. 10 Minuten.

  • Für ein aktives System nutzen Sie den DPF Cleaner.

Passive Regeneration

Einige Hersteller nutzen die passive Regeneration. Für diese Fahrzeuge erfolgt die passive Erneuerung gewöhnlich auf der Autobahn, wo die Abgastemperaturen höher sind. Dieser Typ des Systems kann einen integrierten Oxidationskatalysator besitzen, welcher sich nahe des Motors befindet, wo Abgase heiß genug sind, so dass die passive Erneuerung möglich ist. Passive Erneuerung ist darauf angewiesen, dass Temperatur hoch genug ist, um die Rußpartikel automatisch zu verbrennen (Autobahnfahrten). Zudem kann über das Steuergerät das Einspritz managment verändert werden um diesen prozess hervor zu rufen. Bei Stadtfahrten oder Kurzstrecken kann die Erneuerung nicht vollständig abgeschlossen werden, somit kann es zu einer Blockierung des Filters kommen. Dies kann zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch und einem Werkstattbesuch führen, bei welchem der Filter gereinigt oder ersetzt werden muss.
Für Autos, welche eine passive Erneuerung haben, nutzen Sie den JLM DPF Cleaner.

Gezwungene Regeneration

Wenn in Ihrem Fahrzeug die Zweite Stufen Warnleuchte das Abgasreinigungssystems aufleutet geht es in den Notfallbetrieb über und sollte in eine Werkstatt gebracht werden um das Ausmaß des Problems festzustellen. 
Eine gezwungene Regeneration sollte in einer Werkstatt durchgeführt werden, während ein Computerprogramm die Regeneration des DPF einleitet. Dieser Prozess beinhaltet ebenfalls den Austausch des Motoröls und des Ölfilters.

Warum verstopft mein Dieselpartikelfilter (DPF)?

Abhängig vom Fahrzeugtyp und der Motorenkombination kann es verschiedene Gründe geben, warum der Filter verstopft. Die Anzahl der Partikel, welche vom Motor erzeugt werden, die Qualität des Kraftstoffs, die Qualität des Öls, der Fahrstil und sogar der Platz, an welchem sich der DPF im Abgassystem befindet, kann dazu beitragen, dass der Filter verstopft oder sich nicht vollständig regeneriert. Die Probleme treten üblicherweise bei Start-Stop-Fahren in Städten auf, bei welchen der Regenerationsprozess nicht vollständig abgeschlossen wird. Eine Warnleuchte wird aufleuchten oder es wird eine Nachricht auf dem Amaturenbrett erscheinen,dass der DPF voll ist. Sollten Sie weiterhin auf diese Weise fahren, wird die Rußbildung steigen bis andere Warnleuchten aufleuchten und das Fahrzeug in den Notfallbetrieb übergehen, bei welchem schnell fahren nur begrenzt möglich ist.
Diese Warnstufe macht nun den Besuch bei einem Mechaniker unausweichlich, um die gezwungene Regenerationdes Filter durchzuführen, wobei ein Austausch der Filter, welche nicht regeneriert werden können, zwischen $1000- $1500 kosten.

  • Nutzen Sie aschearme Motoröle: Wenn Sie nicht das richtige Motoröl für ihren Motortyp verwenden, erhöht das die Rußbildung im DPF.
  • 100% Diesel Biokraftstoff: Wenn Sie Biokraftstoffe verwenden, kann dies auch dazu beitragen, dass sich mehr Ruß in Ihrem DPF ansammelt, da der Biokraftstoff nicht so “sauber” (er produziert mehr Partikel) verbrennen kann, wie ein gewöhnlicher Dieselkraftstoff
  • Stadtfahrten: Jeder nutzt sein Auto anders, wenn man es nur für Stadtfahrten nutzt, kann es zu einer schnelleren Rußbildung im DPF kommen, da der Regenerationsprozess bei einer kurzen Fahrt durch die Stadt nicht abgeschlossen werden kann.
  • Die Temperatur: Der DPF ist auf eine gewisse Temperatur (ca. 600 Grad) angewiesen, um die Filterregeneration durchzuführen, das bedeutet, dass viele kurze Fahrten bei langsamer Geschwindigkeit dem Abgassystem nicht die hohen Temperaturen erzeugen können, welche nötig sind eine Regeneration zu beginnen oder abzuschließen. Deshalb kann der Filter schneller verstopfen.
  • Fahrzeugen mit hoher Kilometerzahl: Wenn diese, mit einem DPF-System ausgestatteten, Fahrzeuge älter werden, wird man sehen, dass es immer schwerer wird, die Filterregeneration abzuschließen. Wie jeder Teil eines Autos nutzen sie sich ab und können nicht mehr repariert werden

Was mache ich, wenn meine DPF Warnleuchte leuchtet?

Folgen Sie dem Herstellerhandbuch, um die Verstopfung des DPF wieder zu lösen. Es sollte möglich sein, eine komplette Regeneration zu starten und das Warnlicht auszuschalten, indem sie einfach 20 Minuten mit einer Geschwindigkeit über 60 kmh fahren.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie auch eine 100ml Dose des JLM DPF Cleaners einer Tankfüllung hinzugeben und danach wie gewohnt fahren. Das sollte die Warnleuchte innerhalb der paar 100 Kilometer ausschalten, abhängig vom Verstopfungsgrad des Filter.

Falls nötig, fügen Sie eine zweite Dose bei der nächsten Tankfüllung hinzu. Sollten Sie das Licht ignorieren und weiterhin relativ langsam fahren, wird sich das Start/Stop-Muster des Rußlevels fortsetzen, bis die Kapazität des Filters 75% erreicht hat, danach werden weitere Leuchten im Amaturenbrett aufleuchten. Ab diesem Punkt wird das schnelle Fahren die Verstopfung nicht mehr lösen und das Auto muss zu einem Händler gebracht werden, um eine Bewertung und die Möglichkeit einer gezwungenen Regeneration durchzuführen.

Es scheint, dass Autos bei einem sehr starken Sechs-Gang-Motor, die Drehzahlen zu gering sind, um eine ausreichende Abgastemperatur zu erzeugen. Gelegentliches Fahren in niedrigeren Gängen mit erhöhter Drehzahl sollte ausreichen sein, um den Ruß in solchen Fällen zu verbrennen.
Sollte es nicht erfolgreich sein oder das Warnlicht regelmäßig wieder aufleuchten, sollten Sie Ihren Mechaniker aufsuchen, dieser kann einen Test durchführen, um zu sehen, wie stark der Filter verstopft ist und prüfen:

  • Ob die Drucksensoren richtig arbeiten
  • Den Filter aus Ihrem Auto entfernen und durch einem Austauschfilter ersetzen
  • Den Filter mit einem Ultraschallgerät reinigen
  • Den Filter durch einen neuen DPF-Filter ersetzen

 

Beratung und Service:

Dipl.Ing. Erich Siara              https://sipa-online.de
Krakower Str. 4a                     Tel.: 038456-669797
18292 Kuchelmiß                    email: service@sipa-online.de