Probleme mit Dieselpartikelfiltern sind Vergangenheit – dank JLM Lubricants!

Fahrzeuge mit Dieselmotor müssen gesetzliche Grenzwerte für den Ruß- und Feinstaubausstoß erfüllen, um eine Betriebserlaubnis zu erhalten. Zur Erfüllung dieser strikten Vorschriften rüsten die Fahrzeughersteller alle heutigen Diesel-Pkw und -Transporter mit einem Dieselpartikelfilter aus. Dieser Dieselpartikel- oder Rußfilter (DPF) verhindert, dass der Feinstaub und Ruß im Abgas des Motors in die Atmosphäre gelangt und die Umwelt belastet.

 

Im Laufe der Zeit sammeln sich im Filter jedoch Feinstaub, Ruß und andere Verbrennungsrückstände an, bis er zu verstopfen droht. Aus diesem Grund ist die Bordelektronik der Fahrzeuge auf eine periodische, automatische Filterreinigung (Regeneration) programmiert. Das Motormanagement spritzt dadurch etwa alle 1000 km zusätzlichen Dieselkraftstoff, Regenerationsadditiv oder eine Kombination aus beiden in den Dieselpartikelfilter ein, um die Rückstände und Partikel im Filter zu verbrennen. Voraussetzung für einen vollständigen Reinigungs- oder Regenerationsprozess ist jedoch, dass der Motor seine normale Betriebstemperatur erreicht.

 

Tipps für den Betrieb mit DPF/Dieselpartikelfiltern

 

Bei Fahrzeugen, die regelmäßig auf längeren Autobahnstrecken mit höheren Geschwindigkeiten betrieben werden, ist eine vollständige Regeneration des Dieselpartikelfilters nicht weiter problematisch. Doch bei Fahrzeugen, die hauptsächlich auf Kurzstrecken im Stadtverkehr eingesetzt werden, sieht dies ganz anders aus. Bei diesen Fahrzeugen kann der notwendige Regenerationsprozess oft nicht beginnen, da der Motor nicht warm genug ist. Auch bei einem erfolgreichen Regenerationsstart kommt es häufig zu einem Abbruch des Reinigungsprozesses, da das Fahrzeug bereits sein Ziel erreicht hat, bevor der Motor seine volle Betriebstemperatur erreicht.

 

Werden Filterreinigungen mehrmals hintereinander aufgrund der Betriebsbedingungen vorzeitig abgebrochen, resultiert eine Beeinträchtigung des Motorlaufs: Der Motor beginnt zu stottern, schaltet auf Notlauf und die Rußpartikelfilter-Warnleuchte spricht an. Dank des Notlaufs kann das Fahrzeug noch in die Werkstatt gebracht werden, wo es überprüft werden muss. Auf keinem Fall das Fahrzeug längere Zeit im Notlauf betreiben, da sonst teure Motorschäden drohen! Bei Defekten im Partikelfiltersystem so schnell wie möglich eine Werkstatt anlaufen. Und keine Angst – es gibt eine kostengünstige Lösung für dieses Problem.

 

Die Kosten für eine Erneuerung des Dieselpartikelfilters können je nach Automarke Tausende von Euros betragen. Und Kompaktfahrzeuge sind hier keine Ausnahme! Die kostengünstige Alternative? Eine Reinigung des Dieselpartikelfilters mit Spezialgeräten und Reinigungsadditiven. In den meisten Fällen kann der Dieselpartikelfilter (und Ihr Geldbeutel) durch diese Reinigungsmittel und ohne Ausbau des Filters „gerettet“ werden. JLM Lubricants liefert hierfür das Gerät, die Additive und Reinigungsmittel, um die Lebensdauer des Dieselpartikelfilters Ihres Fahrzeugs deutlich zu verlängern und seinen Wirkungsgrad nachhaltig wiederherzustellen. Die JLM-Reinigungsmittel eliminieren zudem Asche (unverbrannte Rückstände und Verschmutzung), die durch das Regenerationssystem des Filters normalerweise nicht beseitigt werden können.

 

Zuerst heißt es jedoch, die Ursachen für die Filterverstopfung ermitteln.

 

Es ist unverzichtbar, die Ursachen für die Verschmutzung des Dieselpartikelfilters zu ermitteln. Probleme im Dieselpartikelfilter äußern sich in Form von erhöhtem Kraftstoffverbrauch, Leistungseinbußen (Motorstottern) und/oder Aufleuchten der Dieselpartikelfilter-Warnleuchte. Im Falle der letzten beiden Symptome sucht der Fahrer wahrscheinlich eine Werkstatt auf.

 

Sollte eine Kunde Ihre Werkstatt aufgrund solcher Störungen aufsuchen, gilt es zunächst die Ursache dafür systematisch zu ermitteln. An erster Stelle steht hier die Kontrolle des Ölstands. Ein überhöhter Ölstand ist ein klares Indiz für unvollständige Filterregeneration. Ursache dafür ist in vielen Fällen übermäßiger Kurzstreckenverkehr oder Probleme in der Einspritzung oder Luftzufuhr.

 

Auch bei Fahrzeugen, deren Dieselpartikelfilter gut regeneriert werden, kommt es im Laufe der Zeit zu Verstopfung. Diese Verstopfung erklärt sich aus den Rückständen im Filter, die nach der Regeneration verbleiben. Dieses Phänomen manifestiert sich gewöhnlich nach etwa 150.000 km. Durch diese hartnäckigen Verstopfungen versucht die elektronische Motorsteuerung immer häufiger den Filter zu reinigen und schaltet die Filterwarnleuchte entsprechend oft ein. Viele Fahrer ignorieren dies, da sie keine weiteren Symptome bemerken. Und auch, da sie wissen, dass Reparaturen am Dieselpartikelfilter echt Geld kosten.

 

Zuerst beginnt nur der Kraftstoffverbrauch zuzunehmen. Diese Verbrauchszunahme erfolgt allmählich und der Fahrzeughalter merkt es in der Praxis kaum. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist die Achselast im Filter so hoch, dass die Bordelektronik keine Regeneration mehr durchführt. Letztendlich führt der verstopfte Filter zum Absterben des Motors. Doch nach einer Reinigung oder einem Austausch des Dieselpartikelfilters läuft der Motor wieder.

 

Daher gilt, besser rechtzeitig reagieren und teure Rechnungen vermeiden!

 

Schließlich heißt es nicht umsonst „Vorbeugen ist besser als Heilen“. Und das trifft nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf unser Auto zu. Warum hohe Kosten für einen Austausch des Dieselpartikelfilters riskieren, wenn man dieses Risiko nahezu oder ganz vermeiden kann?

 

JLM Lubricants liefert hochwertige Präventivadditive sowie restaurierende und reinigende Produkte für wichtige Komponenten von Diesel-, Benzin-, Autogas- und Erdgasmotoren. Diese Produkte werden in Pkw, in Kleintransportern, Lkw, Bussen, Landmaschinen, Schiffen, Freizeitbooten und -fahrzeugen, Baumaschinen und stationären Motoren erfolgreich angewendet.

 

Additive von JLM Lubricants schützen das gesamte Einlass- und Auspuffsystem vom Kraftstofftank bis zum Rußpartikelfilter und dadurch auch die inneren Motorteile wie Einspritzventile und andere empfindliche Teile, die sich bewegen. Sehen Sie sich dazu unsere Produktseiten an und lassen Sie sich unverbindlich durch Ihren JLM-Vertriebspartner informieren.

 

J02200 – JLM Diesel DPF ReGen Plus

JLM Diesel DPF ReGen Plus ist ein Präventionsmittel für den Dieselpartikelfilter (DPF) von Dieselfahrzeugen und schützt vor Störungen und teuren Reparaturen. Dieses Additiv hält den Dieselpartikelfilter instand und hilft teure Austauschkosten zu vermeiden. JLM Diesel DPF ReGen Plus wird dem Kraftstoff hinzugefügt. Die hohe Konzentration an Wirksubstanzen in diesem Additiv bewirkt eine vollständigere Verbrennung des Rußes und Feinstaubs im DPF bei niedrigeren Temperaturen.

 

J02210 – Diesel Particulate Filter Cleaner

JLM Diesel Particulate Filter Cleaner ist ein sehr starkes und wirkungsvolles Rußpartikelfilter-Reinigungsmittel für Dieselmotoren, wenn das orangefarbene Rußpartikelfiltersymbol bereits aufleuchtet. JLM Diesel Particulate Filter Cleaner räumt auf! Besser noch: Ein Ausbau des Dieselpartikelfilters ist nicht erforderlich. Dies erspart Zeit und Geld. Einfach den Inhalt einer Flasche dem vollen Kraftstofftank zufügen und den Kunden wieder losfahren lassen. Das Reinigungsadditiv sorgt dafür, dass die Partikelansammlung im Dieselpartikelfilter auch bei niedriger Motorlast oder auf kurzen Strecken effektiv verbrannt wird.

 

J02230 – Diesel DPF Cleaning & Flush Fluidpack (Additivkombination) / J02250 – Diesel DPF Cleaning Toolkit (DPF-Reinigungsgerät)

Die JLM Diesel DPF Cleaning & Flush-Flüssigkeiten erlauben eine günstige Reinigung und Wiederherstellung von stark verschmutzten Dieselpartikelfiltern ohne Austausch, was Tausende von Euros erspart. Diese Flüssigkeiten werden mit dem JLM Diesel DPF Cleaning Toolkit in den Filter gesprüht. Sobald ein Dieselpartikelfilter einmal vollständig zugesetzt ist, gibt es meistens nur eine Lösung: Komplettaustausch. Ein neuer Dieselpartikelfilter kostet je nach Fahrzeugmarke inklusive Arbeitskosten schnell 1000 € und sogar bis zu 5000 €.

 

Daher ist die Reinigung und Wiederherstellung von Dieselpartikelfiltern mit JLM Cleaning & Flush-Flüssigkeiten wesentlich vorteilhafter und günstiger als ein Filteraustausch. Die Werkstatt kann mit diesen Flüssigkeiten einen verschmutzten Dieselpartikelfilter innerhalb von einer Stunde reinigen – ohne dass der Filter ausgebaut werden muss! Nach dem Lösen der Ablagerungen und Rückstände wird die Spülflüssigkeit zugeführt, um die gelösten Ablagerungen auszuschwemmen und den Filter davon zu befreien. Übermäßige Verklumpungen und Partikelansammlungen werden dadurch über den gesamten Dieselpartikelfilter verteilt und voneinander getrennt. Danach können sie bei Zwangsregenerierungen wesentlich effizienter verbrannt und abgebaut werden.

 

Über JLM Lubricants

 

JLM Lubricants arbeitet für eine schadstoffarme, effiziente Mobilität. Wir entwickeln nachweislich wirkungsvolle Produkte, die Verbrennungsmotoren in Topform halten. Unsere Kraftstoffadditive beugen vor und beheben Probleme. Wir liefern Produkte höchster Qualität für den Profi in der Kfz-Branche. Wichtigste Ziele sind für uns die Verringerung des CO2-Ausstoßes und das Verhindern von teuren Reparaturen!

Wie Dieselpartikelfilter arbeiten

Wie Dieselpartikel Filter arbeiten

 Wie jeder Filter, filtern oder fangen Dieselpartikel Filter Verschmutzungen ein. In diesem Fall gefährliche Dieselrußpartikel, so dass sie regelmäßig gereinigt werden müssen, um die Leistung aufrecht zu erhalten. Der Dieselpartikelfilter (DPF) muss regelmäßig durch einen Prozess, welcher Erneuerung genannt wird, regeneriert werden. Dieses efolgt durch eine aktive, passive oder gezwungene Regeneration. Der angesammelte Ruß wird bei hoher Temperatur (ca. 600 °C) verbrannt und hintelässt nur einen Rückstand an Asche. Somit wird der Filter regeneriet, so dass dieser wieder mehr Schadstoffe des Motors aufnehmen/filtern kann.

DPF Filter Typen

PSA Fahrzeuge (Citroën, Peugeot, auch einige Fordmodelle, Volvo) PSA Fahrzeuge haben ein aktives, eingebautes System mit eigenem Tank- und Pumpsystem, welches automatisch die richtige Menge des Addititvs dem Dieselkraftstoff zufügt. Dieser aktive Typ ist auf ein Kraftstoffadditiv angewiesen, um die Brenntemperatur der Rußpartikel niedrig zu halten. Durch das Motorsteuerungssystem wird der Füllstand des Filters mit Sensoren überwacht und dieses löst eine Filtererneuerung durch veränderte Motoreinstellungen und Kraftstoffeinstellungen aus. Dieses Additiv wird in einem separaten Tank gelagert und wird automatisch dem Kraftstoff beim Tanken beigemischt. Dieses System wird über einen speziellen Additivtank versorgt.

  • Für diese Fahrzeugtypen mit eingebautem Dosierungssystem hat JLM das JLM Refill Fluid entwickelt. Diese sollte nur von Mechanikern verwendet/aufgfüllt werden und auch nur Austausch gegen die entsprechen aufgeführten Verleichsnummer in der JLM Refill Fluid Broschüre.

Aktive Regeneration

Das aktive System ermittelt eine Filterfüllgrenze. Sensoren erfassen den Abgas-Rückdruck oder den Rußfüllstand des Filters , so dass aktivierende Zeitkorrekturen bei der Kraftstoffeinspritzung, welche die Abgastemperatur erhöhen, die Verbrennung des Rußes und somit die Erneuerung bzw. Reinigung des Filters einleiten.

Abhängig von der Fahrzeugmarke, kann dieser Typ der DPF Regenerierung je nach elektronischer Progammiereung eines Fahrzeugs alle 400-600 Kilometer,abhängig vom Gebrauch des Fahrzeugs angewendet werden. Die Anwendung dauert ca. 10 Minuten.

  • Für ein aktives System nutzen Sie den DPF Cleaner.

Passive Regeneration

Einige Hersteller nutzen die passive Regeneration. Für diese Fahrzeuge erfolgt die passive Erneuerung gewöhnlich auf der Autobahn, wo die Abgastemperaturen höher sind. Dieser Typ des Systems kann einen integrierten Oxidationskatalysator besitzen, welcher sich nahe des Motors befindet, wo Abgase heiß genug sind, so dass die passive Erneuerung möglich ist. Passive Erneuerung ist darauf angewiesen, dass Temperatur hoch genug ist, um die Rußpartikel automatisch zu verbrennen (Autobahnfahrten). Zudem kann über das Steuergerät das Einspritz managment verändert werden um diesen prozess hervor zu rufen. Bei Stadtfahrten oder Kurzstrecken kann die Erneuerung nicht vollständig abgeschlossen werden, somit kann es zu einer Blockierung des Filters kommen. Dies kann zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch und einem Werkstattbesuch führen, bei welchem der Filter gereinigt oder ersetzt werden muss.
Für Autos, welche eine passive Erneuerung haben, nutzen Sie den JLM DPF Cleaner.

Gezwungene Regeneration

Wenn in Ihrem Fahrzeug die Zweite Stufen Warnleuchte das Abgasreinigungssystems aufleutet geht es in den Notfallbetrieb über und sollte in eine Werkstatt gebracht werden um das Ausmaß des Problems festzustellen. 
Eine gezwungene Regeneration sollte in einer Werkstatt durchgeführt werden, während ein Computerprogramm die Regeneration des DPF einleitet. Dieser Prozess beinhaltet ebenfalls den Austausch des Motoröls und des Ölfilters.

Warum verstopft mein Dieselpartikelfilter (DPF)?

Abhängig vom Fahrzeugtyp und der Motorenkombination kann es verschiedene Gründe geben, warum der Filter verstopft. Die Anzahl der Partikel, welche vom Motor erzeugt werden, die Qualität des Kraftstoffs, die Qualität des Öls, der Fahrstil und sogar der Platz, an welchem sich der DPF im Abgassystem befindet, kann dazu beitragen, dass der Filter verstopft oder sich nicht vollständig regeneriert. Die Probleme treten üblicherweise bei Start-Stop-Fahren in Städten auf, bei welchen der Regenerationsprozess nicht vollständig abgeschlossen wird. Eine Warnleuchte wird aufleuchten oder es wird eine Nachricht auf dem Amaturenbrett erscheinen,dass der DPF voll ist. Sollten Sie weiterhin auf diese Weise fahren, wird die Rußbildung steigen bis andere Warnleuchten aufleuchten und das Fahrzeug in den Notfallbetrieb übergehen, bei welchem schnell fahren nur begrenzt möglich ist.
Diese Warnstufe macht nun den Besuch bei einem Mechaniker unausweichlich, um die gezwungene Regenerationdes Filter durchzuführen, wobei ein Austausch der Filter, welche nicht regeneriert werden können, zwischen $1000- $1500 kosten.

  • Nutzen Sie aschearme Motoröle: Wenn Sie nicht das richtige Motoröl für ihren Motortyp verwenden, erhöht das die Rußbildung im DPF.
  • 100% Diesel Biokraftstoff: Wenn Sie Biokraftstoffe verwenden, kann dies auch dazu beitragen, dass sich mehr Ruß in Ihrem DPF ansammelt, da der Biokraftstoff nicht so “sauber” (er produziert mehr Partikel) verbrennen kann, wie ein gewöhnlicher Dieselkraftstoff
  • Stadtfahrten: Jeder nutzt sein Auto anders, wenn man es nur für Stadtfahrten nutzt, kann es zu einer schnelleren Rußbildung im DPF kommen, da der Regenerationsprozess bei einer kurzen Fahrt durch die Stadt nicht abgeschlossen werden kann.
  • Die Temperatur: Der DPF ist auf eine gewisse Temperatur (ca. 600 Grad) angewiesen, um die Filterregeneration durchzuführen, das bedeutet, dass viele kurze Fahrten bei langsamer Geschwindigkeit dem Abgassystem nicht die hohen Temperaturen erzeugen können, welche nötig sind eine Regeneration zu beginnen oder abzuschließen. Deshalb kann der Filter schneller verstopfen.
  • Fahrzeugen mit hoher Kilometerzahl: Wenn diese, mit einem DPF-System ausgestatteten, Fahrzeuge älter werden, wird man sehen, dass es immer schwerer wird, die Filterregeneration abzuschließen. Wie jeder Teil eines Autos nutzen sie sich ab und können nicht mehr repariert werden

Was mache ich, wenn meine DPF Warnleuchte leuchtet?

Folgen Sie dem Herstellerhandbuch, um die Verstopfung des DPF wieder zu lösen. Es sollte möglich sein, eine komplette Regeneration zu starten und das Warnlicht auszuschalten, indem sie einfach 20 Minuten mit einer Geschwindigkeit über 60 kmh fahren.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie auch eine 100ml Dose des JLM DPF Cleaners einer Tankfüllung hinzugeben und danach wie gewohnt fahren. Das sollte die Warnleuchte innerhalb der paar 100 Kilometer ausschalten, abhängig vom Verstopfungsgrad des Filter.

Falls nötig, fügen Sie eine zweite Dose bei der nächsten Tankfüllung hinzu. Sollten Sie das Licht ignorieren und weiterhin relativ langsam fahren, wird sich das Start/Stop-Muster des Rußlevels fortsetzen, bis die Kapazität des Filters 75% erreicht hat, danach werden weitere Leuchten im Amaturenbrett aufleuchten. Ab diesem Punkt wird das schnelle Fahren die Verstopfung nicht mehr lösen und das Auto muss zu einem Händler gebracht werden, um eine Bewertung und die Möglichkeit einer gezwungenen Regeneration durchzuführen.

Es scheint, dass Autos bei einem sehr starken Sechs-Gang-Motor, die Drehzahlen zu gering sind, um eine ausreichende Abgastemperatur zu erzeugen. Gelegentliches Fahren in niedrigeren Gängen mit erhöhter Drehzahl sollte ausreichen sein, um den Ruß in solchen Fällen zu verbrennen.
Sollte es nicht erfolgreich sein oder das Warnlicht regelmäßig wieder aufleuchten, sollten Sie Ihren Mechaniker aufsuchen, dieser kann einen Test durchführen, um zu sehen, wie stark der Filter verstopft ist und prüfen:

  • Ob die Drucksensoren richtig arbeiten
  • Den Filter aus Ihrem Auto entfernen und durch einem Austauschfilter ersetzen
  • Den Filter mit einem Ultraschallgerät reinigen
  • Den Filter durch einen neuen DPF-Filter ersetzen

 

Beratung und Service:

Dipl.Ing. Erich Siara              https://sipa-online.de
Krakower Str. 4a                     Tel.: 038456-669797
18292 Kuchelmiß                    email: service@sipa-online.de

Regeneration: Rußpartikelfilter (DPF) – oder Feinstaubabscheider

Durch die sich ständig verschärfenden Emissionsvorschriften sind diese Systeme in neuen Dieselfahrzeugen praktisch allgegenwärtig. Mit Inkrafttreten der Euro-Abgasnorm 5 sind Rußpartikelfilter in Dieselfahrzeugen heute so gewöhnlich wie Katalysatoren in Benzinern.

Dieselpartikelfilter (DPF)  Typen

PSA Fahrzeuge (Citroën, Peugeot, auch einige Fordmodelle, Volvo) PSA Fahrzeuge haben ein aktives, eingebautes System mit eigenem Tank- und Pumpsystem, welches automatisch die richtige Menge des Addititvs dem Dieselkraftstoff zufügt. Dieser aktive Typ ist auf ein Kraftstoffadditiv angewiesen, um die Brenntemperatur der Rußpartikel niedrig zu halten. Durch das Motorsteuerungssystem wird der Füllstand des Filters mit Sensoren überwacht und dieses löst eine Filtererneuerung durch veränderte Motoreinstellungen und Kraftstoffeinstellungen aus. Dieses Additiv wird in einem separaten Tank gelagert und wird automatisch dem Kraftstoff beim Tanken beigemischt. Dieses System wird über einen speziellen Additivtank versorgt.

  • Für diese Fahrzeugtypen mit eingebautem Dosierungssystem hat JLM das JLM Refill Fluid entwickelt. Diese sollte nur von Mechanikern verwendet/aufegfüllt werden und auch nur Austausch gegen die entsprechenden aufgeführten Vergleichsnummern in der JLM Refill Fluid Broschüre.

Aktive Regeneration

Das aktive System ermittelt eine Filterfüllgrenze. Sensoren erfassen den Abgas-Rückdruck oder den Rußfüllstand des Filters,

so dass aktivierende Zeitkorrekturen bei der Kraftstoffeinspritzung, welche die Abgastemperatur erhöhen, die Verbrennung des Rußes und somit die Erneuerung bzw. Reinigung des Filters einleiten.

Abhängig von der Fahrzeugmarke, kann dieser Typ der DPF Regenerierung je nach elektronischer Progammiereung eines Fahrzeugs alle 400-600 Kilometer,abhängig vom Gebrauch des Fahrzeugs angewendet werden. Die Anwendung dauert ca. 10 Minuten.

  • Für ein aktives System nutzen Sie den DPF Cleaner.

Passive Regeneration

Einige Hersteller nutzen die passive Regeneration. Für diese Fahrzeuge erfolgt die passive Erneuerung gewöhnlich auf der Autobahn, wo die Abgastemperaturen höher sind. Dieser Typ des Systems kann einen integrierten Oxidationskatalysator besitzen, welcher sich nahe des Motors befindet, wo Abgase heiß genug sind, so dass die passive Erneuerung möglich ist. Passive Erneuerung ist darauf angewiesen, dass Temperatur hoch genug ist, um die Rußpartikel automatisch zu verbrennen (Autobahnfahrten). Zudem kann über das Steuergerät das Einspritz managment verändert werden um diesen prozess hervor zu rufen. Bei Stadtfahrten oder Kurzstrecken kann die Erneuerung nicht vollständig abgeschlossen werden, somit kann es zu einer Blockierung des Filters kommen. Dies kann zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch und einem Werkstattbesuch führen, bei welchem der Filter gereinigt oder ersetzt werden muss. Für Autos, welche eine passive Erneuerung haben, nutzen Sie den JLM DPF Cleaner.

Gezwungene Regeneration

Wenn in Ihrem Fahrzeug die Zweite Stufen Warnleuchte das Abgasreinigungssystems aufleutet geht es in den Notfallbetrieb über und sollte in eine Werkstatt gebracht werden um das Ausmaß des Problems festzustellen.  Eine gezwungene Regeneration sollte in einer Werkstatt durchgeführt werden, während ein Computerprogramm die Regeneration des DPF einleitet. Dieser Prozess beinhaltet ebenfalls den Austausch des Motoröls und des Ölfilters.

Warum verstopft mein Dieselpartikelfilter (DPF)?

Abhängig vom Fahrzeugtyp und der Motorenkombination kann es verschiedene Gründe geben, warum der Filter verstopft. Die Anzahl der Partikel, welche vom Motor erzeugt werden, die Qualität des Kraftstoffs, die Qualität des Öls, der Fahrstil und sogar der Platz, an welchem sich der DPF im Abgassystem befindet, kann dazu beitragen, dass der Filter verstopft oder sich nicht vollständig regeneriert. Die Probleme treten üblicherweise bei Start-Stop-Fahren in Städten auf, bei welchen der Regenerationsprozess nicht vollständig abgeschlossen wird. Eine Warnleuchte wird aufleuchten oder es wird eine Nachricht auf dem Amaturenbrett erscheinen,dass der DPF voll ist. Sollten Sie weiterhin auf diese Weise fahren, wird die Rußbildung steigen bis andere Warnleuchten aufleuchten und das Fahrzeug in den Notfallbetrieb übergehen, bei welchem schnell fahren nur begrenzt möglich ist. Diese Warnstufe macht nun den Besuch bei einem Mechaniker unausweichlich, um die gezwungene Regenerationdes Filter durchzuführen, wobei ein Austausch der Filter, welche nicht regeneriert werden können, zwischen $1000- $1500 kosten.

  • Nutzen Sie aschearme Motoröle: Wenn Sie nicht das richtige Motoröl für ihren Motortyp verwenden, erhöht das die Rußbildung im DPF.
  • 100% Diesel Biokraftstoff: Wenn Sie Biokraftstoffe verwenden, kann dies auch dazu beitragen, dass sich mehr Ruß in Ihrem DPF ansammelt, da der Biokraftstoff nicht so “sauber” (er produziert mehr Partikel) verbrennen kann, wie ein gewöhnlicher Dieselkraftstoff
  • Stadtfahrten: Jeder nutzt sein Auto anders, wenn man es nur für Stadtfahrten nutzt, kann es zu einer schnelleren Rußbildung im DPF kommen, da der Regenerationsprozess bei einer kurzen Fahrt durch die Stadt nicht abgeschlossen werden kann.
  • Die Temperatur: Der DPF ist auf eine gewisse Temperatur (ca. 600 Grad) angewiesen, um die Filterregeneration durchzuführen, das bedeutet, dass viele kurze Fahrten bei langsamer Geschwindigkeit dem Abgassystem nicht die hohen Temperaturen erzeugen können, welche nötig sind eine Regeneration zu beginnen oder abzuschließen. Deshalb kann der Filter schneller verstopfen.
  • Fahrzeugen mit hoher Kilometerzahl: Wenn diese, mit einem DPF-System ausgestatteten, Fahrzeuge älter werden, wird man sehen, dass es immer schwerer wird, die Filterregeneration abzuschließen. Wie jeder Teil eines Autos nutzen sie sich ab und können nicht mehr repariert werden

Was mache ich, wenn meine DPF Warnleuchte leuchtet?

Folgen Sie dem Herstellerhandbuch, um die Verstopfung des DPF wieder zu lösen. Es sollte möglich sein, eine komplette Regeneration zu starten und das Warnlicht auszuschalten, indem sie einfach 20 Minuten mit einer Geschwindigkeit über 60 kmh fahren.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie auch eine 100ml Dose des JLM DPF Cleaners einer Tankfüllung hinzugeben und danach wie gewohnt fahren. Das sollte die Warnleuchte innerhalb der paar 100 Kilometer ausschalten, abhängig vom Verstopfungsgrad des Filter.

Falls nötig, fügen Sie eine zweite Dose bei der nächsten Tankfüllung hinzu. Sollten Sie das Licht ignorieren und weiterhin relativ langsam fahren, wird sich das Start/Stop-Muster des Rußlevels fortsetzen, bis die Kapazität des Filters 75% erreicht hat, danach werden weitere Leuchten im Amaturenbrett aufleuchten. Ab diesem Punkt wird das schnelle Fahren die Verstopfung nicht mehr lösen und das Auto muss zu einem Händler gebracht werden, um eine Bewertung und die Möglichkeit einer gezwungenen Regeneration durchzuführen.

Es scheint, dass Autos bei einem sehr starken Sechs-Gang-Motor, die Drehzahlen zu gering sind, um eine ausreichende Abgastemperatur zu erzeugen. Gelegentliches Fahren in niedrigeren Gängen mit erhöhter Drehzahl sollte ausreichen sein, um den Ruß in solchen Fällen zu verbrennen. Sollte es nicht erfolgreich sein oder das Warnlicht regelmäßig wieder aufleuchten, sollten Sie Ihren Mechaniker aufsuchen, dieser kann einen Test durchführen, um zu sehen, wie stark der Filter verstopft ist und prüfen:

  • Ob die Drucksensoren richtig arbeiten
  • Den Filter aus Ihrem Auto entfernen und durch einem Austauschfilter ersetzen
  • Den Filter mit einem Ultraschallgerät reinigen
  • Den Filter durch einen neuen DPF-Filter ersetzen

Anwendung

375 ml JLM DPF Cleaner auf 60 Liter Dieselkraftstoff vor oder nach dem Tanken einfüllen. Durch Beimischen von JLM DPF Cleaner in den Dieseltank alle 10.000 Kilometer und bei jeder Inspektion ermöglichen Sie eine komplette Regenerierung des Rußpartikelfilters – unabhängig vom Typ des Filters und den Fahrbedingungen. Als Einschränkungen gelten hier nur Rußlast, Filterzustand und -alter.

Dieselpartikelfilter – Regeneration

Über die letzten Jahre wurden wichtige technische Neuerungen in Diesel-Fahrzeugen eingeführt. Bei JLM wurde sofort erkannt, dass die technisch fortschrittlichen Motoren auch technisch bessere Schmiermittel erfordern, um ihrer Auslegung gerecht zu werden.

Aus diesem Grund wurden eine Reihe von Produkten entwickelt, die eine bessere Pflege und Wartung von Motor-, Kraftstoffsystem- und Abgassystemkomponenten ermöglichen.

 

Produktinformation

Alle modernen Fahrzeuge mit Dieselmotor verfügen über einen Dieselpartikelfilter (DPF). Dieser Dieselpartikelfilter (DPF) fängt unvollständig verbrannten Kraftstoff (Ruß) aus dem Motor auf, die andernfalls in die Atmosphäre gelangen. Im Laufe der Zeit, sammelt der Filter zunehmend Ruß und Rückstände an. Die elektronische Motorsteuerung des Fahrzeugs sorgt dafür, dass Rußansammlungen im Filter bei Fahrten auf der Autobahn oder bei Volllastbetrieb verbrannt werden. Dies nennt man Regenerieren.

  Da jedoch viele Fahrzeuge überwiegend für Kurzstrecken eingesetzt werden, erhöht sich die Motorbelastung erheblich. Oft kann dann die Filterregenerierung nicht komplett durchgeführt werden, wodurch sich immer mehr Rückstände im Filter ansammeln. Im Laufe der Zeit, sammelt der Filter zunehmend Ruß und Rückstände an, bis die orangefarbene Warnleuchte mit dem Filtersymbol im Kombiinstrument anspricht und das Fahrzeug in die Werkstatt muss.

JLM Diesel Particulate Filter Cleaner bietet bei diesem Problem jedoch schnelle und günstige Abhilfe. Der Dieselpartikelfilter (DPF) muss nicht ausgebaut werden. Dies erspart Zeit und Geld. Einfach den Inhalt einer Flasche dem vollen Kraftstofftank zufügen und den Kunden wieder losfahren lassen. Das Reinigungsadditiv sorgt dafür, dass die Partikelansammlung im Dieselpartikelfilter auch bei niedriger Motorlast oder auf kurzen Strecken effektiv verbrannt wird.

Darüber hinaus vermindert JLM Diesel Particulate Filter Cleaner den HC- und CO-Ausstoß sowie die Aschelast im Filter um bis zu 20%. Eine Flasche dieses Additivs kann bei einer anstehenden Abgasuntersuchung schnell zwischen Zulassung und verweigerter Plakette entscheiden. Da JLM Diesel Particulate Filter Cleaner auch nachhaltig die Rußlast im Filter senkt, bedeutet dies für Kunden weniger Werkstattbesuche. JLM Diesel Particulate Filter Cleaner sorgt dadurch über längere Zeit für einen sauberen Motor und Dieselpartikelfilter, was sich in bessere Leistung und weniger Kraftstoffverbrauch übersetzt.

Konventionelle DPF-Reinigungsmittel enthalten Eisen, um den Regenerationsprozess auszulösen. JLM Diesel Particulate Filter Cleaner beinhaltet dagegen eine hochkonzentrierte, patentierte Platin-Cerium-Komponente. Diese Kombination aus Platin und Cerium bewirkt eine wesentlich bessere Regenerierung und Reinigung des Dieselpartikelfilters als herkömmliche Reinigungsmittel. Je höher der Platinanteil, desto besser die Regeneration.

Da JLM-Reinigungsmittel weniger Eisen als die Mittel anderer Hersteller enthält, entsteht auch weniger Aschelast im Dieselpartikelfilter. Dies bedeutet eine längere Lebensdauer des Filters. Um dieselben Resultate und Vorteile wie JLM zu erreichen, fügten die anderen Hersteller ihren Additiven einen höheren Eisenanteil hinzu. Dies führt jedoch zu einer höheren Ascheansammlung im Filter, wodurch der Filter häufiger gereinigt werden muss und schneller verschleißt.

Aus diesen Gründen reduzieren die Hersteller von herkömmlichen Reinigungsmitteln jetzt den Eisenanteil in ihren Additiven. Daraus resultiert jedoch eine dramatische Verschlechterung der Regenerierungsleistung. Daher sollten Sie ausschließlich Diesel Particulate Filter Cleaner von JLM verwenden. Diesel Particulate Filter Cleaner von JLM stellt das Auslasssystem und damit den Kraftstoffverbrauch, die Leistung und den Abgasausstoß wieder her, wodurch der Motor besser läuft. JLM Diesel Particulate Filter Cleaner eignet sich nachweislich für Pkw, Nutzfahrzeuge sowie Heavy-Duty-Dieselmotoren mit nachgerüstetem DPF.

Nach der Reinigung des Dieselpartikelfilters mit Diesel Particulate Filter Cleaner von JLM zur präventiven Wartung regelmäßig 100 ml Diesel DPF ReGen Plus / J02200 zugeben.

JLM Diesel Particulate Filter Cleaner ist eines der besten Dieselpartikelfilter-Reinigungsmittel auf dem Markt. JLM DPF Cleaner beinhaltet eine hohe Konzentration der Wirksubstanz.

Vorteile

  • Schnelle Regeneration
  • Reinigung ohne Filterausbau
  • Keine hohen Motordrehzahlen zur Reinigung erforderlich.
  • Niedrigerer Kraftstoffverbrauch
  • Weniger Ascheansammlungen im Filter Längere Lebensdauer
  • Weniger Werkstattbesuche
  • Geringere Unterhaltskosten
  • Weniger Reparaturkosten
  • Erfüllt Vorgaben der VERT- und EPA-Normen.

 

Dipl. Ing. Erich Siara
Krakower Str. 4a
18292 Kuchelmiß

https://sipa-online.de
email: service@sipa-online.de